Die Party-Hot-Spots auf Ibiza

Ibizas Partyszene ist weltberühmt, hier werden die Trends gesetzt, die man mit Verspätung im restlichen Europa wieder findet. Ibiza in der Hauptsaison heißt: die wildesten Partys, die besten DJs, ausgeflippte Typen und Partyfans aus aller Welt. Nirgendwo trifft man im Sommer auf ein solch internationales Publikum – und auch immer wieder Stars und Sternchen der Musikszene.

Zu jeder Jahreszeit trifft man sich am Tage und in der Nacht in Eivissa (Ibiza-Stadt). In der Saison herrscht hier in den vielen Gassen ein unglaubliches Gedränge. Doch deshalb kommt man hier her. Man trifft sich an der „Plaza del Parque“, direkt hinter dem „Paseo Vara de Rey“, um dann auf die „Piste“ zu gehen. Man kann seine Tour mit einem Drink im neu eröffneten „Pura Vida“ beginnen, das sehr schnell von den deutschen Residenten „okupiert“ wurde. Von elf Uhr morgens bis weit nach Mitternacht kann man hervorragende Tapas, Ensaladas und Schinkenbrötchen essen. Die Qualität des Schinkens ist überragend, ebenso wie die Milchshakes und Cocktails. Untermalt wird das Ganze mit leiser Chill-Out-Musik als Vorbereitung für die lange Diskonacht.

Nicht weit entfernt, in der Calle Cayetano Soler ist das „Aramon“. Hier kann man inmitten sanfter Farben und asiatischen Mobiliar herrlich in die Nacht hinein träumen. Doch jeden Freitag und Samstag genau um Mitternacht wird ein weiterer Raum geöffnet, in den etwa 100 Gäste passen. Dann ist Latino-Musik angesagt, und bis vier Uhr morgens darf getanzt werden.

Die Bar „Izay“ in der Marina Botafoch ist nächtlich von Mitternacht bis sechs Uhr morgens geöffnet. Hier treffen sich die harten Partygänger der Insel, hier hat man die besten DJs engagiert, und wenn DJ Graham Sahara mittwochs seine Platten auflegt, dann bebt die Hütte bei Funky- und House-Music – immer ein absoluter Höhepunkt des Diskolebens auf Ibiza. Sonntags kommt die Alternative in Person von Paco Fernández und seinem Orchester, die ausschließlich spanische Musik ab 19 Uhr zum Besten geben.

Tanzfreudige, die schon einmal auf Ibiza waren, kennen ganz bestimmt das „Blue Rose“ in Ses Figueretes. Diese Disko gibt es immer noch, heißt aber jetzt „Blu“ und hat einen neuen Chef. Der König der Ibiza-DJs, Sven Väth, ist nur im Sommer anwesend, und zwar jeden ersten und dritten Samstag im Monat. Seine Auftritte sind bereits Legende. Außerhalb der Saison engagiert man von Sven Väth selbst ausgewählte DJs. Die angesagtesten Clubs auf Ibiza sind: „Amnesia“, „DC-10“, „Eden“, „El Divino“, „Es Paradis“, „Pacha“, „Privilege“ und „Space“


Einige Tipps

Sa Trincha

„Sa Trincha“ ist die Kultbar am Dünenstrand von „Ses Salinas“ im Süden. Hier heißt es sehen und gesehen werden, bei ganztägiger Party mit ziemlich lauter Musik. Ausschließlich knallharte Ambient-Bass-Musik – und das ist für das Klientel perfekt, das zusammengequetscht in der Bar steht.

Pre-Club-Bars

Zur Ibizas Club-Szene gehören die „Pre-Club-Bars“. Es sind Diskobars, verteilt über die ganze Insel, wo man sich auf die langen Nächte einstimmt – Aufwärmtraining für gnadenloses Abtanzen. Meist ohne Eintrittsgeld und Drinks, die oft nur halb so teuer sind wie in den Diskotheken. Der erprobte Partygänger geht niemals vor 22 Uhr in die „Pre-Club-Bars“, und davon gibt es in Eivissas Hafenviertel jede Menge. Meist ist um 22 Uhr auch noch „Happy Hour“. Auf Ibiza bedeutet dies, dass der zweite Drink kostenlos ist. Und in den „Pre-Club-Bars“ werden ständig Flyer unter die Leute gebracht – mit Gutscheinen oder ermäßigtem Eintritt in die Diskotheken, die man unbedingt nutzen sollte.

Die Club-Legenden auf Ibiza

Das „Pachá“, ältester und bekannteste Club auf Ibiza, hat als einer der wenigen Clubs das ganze Jahr über geöffnet. Schon zu Hippie-Zeiten feierte man im „Pachá“ Partys, von den die Alt-Hippies heute noch schwärmen. „Flower-Power-Parties“ in Schlaghosen und Plateau-Schuhen – in der dicken Luft von unzähligen Joints.

Nahe dem „Pachá“ liegt das „El Divino“ am Yachthafen mit einem tollen Blick auf das beleuchtete Eivissa. Eine weitere Legende ist der „Club Amnesia“. Heißer Sound mit Lasershows und einer Luft, die immer wieder mit eiskalter Luft gemischt wird. Berüchtigt sind auch die Schaumpartys, wo grenzenloses Anbaggern angesagt ist.

Der Name ist Programm: „Es Paradis“ hat die wohl schönste Inneneinrichtung aller Clubs. Das Dach bildet eine riesige Glaspyramide und im Innenraum antik aussehende Säulen und jede Menge tropische Pflanzen. Ist die Wasserparty angesagt, dann heißt möglichst gar nichts anziehen.

Sant Antoni

Hier ist die Partyhochburg der Engländer. Alles ist auf sie ausgerichtet. Die meisten DJs kommen aus dem Vereinigten Königreich, sie legen im „Eden“ und im „Es Paradis“, den größten Clubs der Stadt, auf. Etwas kleiner und etwas preisgünstiger ist das „Judge Jules“. Vor der Tour durch die Nacht trifft man sich an der Promenade am „Sunset Strip“ im legendären „Café del Mar“. Von hier kann man einen faszinierenden Sonnenuntergang erleben, der jeden Abend vom Publikum leidenschaftlich beklatscht wird. Täglich ab ab 16 Uhr kann man sich mit den neuesten Sounds berieseln lassen. Deutsche, die auf Ibiza leben, empfehlen jedoch, in der Hochsaison die Diskotheken von Sant Antoni zu meiden.

Szene Strände

Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen die „Playa d'en Bossa“ mit dem „Bora Bora Beach Club“ und in „Ses Salines“ die Strandbar „Sa Trinxa“. Wer es etwas vornehmer möchte, für den ist „Cala Jondal“ und „Cala S'Estanyol“ genau das Richtige. Ein großer Teil der Partyszene hält sich nach durchtanzter Nacht an den FKK-Stränden von „Es Cavallet“ auf. Im südlichen Teil machen sich die Schwulen nackig. Im Nordosten Ibizas befindet der zweite FKK-Strand, und zwar auf der Insel „Agua Blanca“ mit dem berühmten „Agua Blanca Beach Club“, mit guter Musik und guten Leuten. Es ist übrigens auch kein Problem, mit Badeanzug oder Badehose an den FKK-Stränden seinen Tag zu verbringen. Auf Ibiza gibt es keine Zwänge oder Vorschriften – und die Toleranzgrenze ist sehr hoch.


Mietwagen Spanien

Spanien hat viel zu bieten. Am besten mit dem Mietwagen die Umgebung erkunden.

Städtereisen Spanien

Spanien ist ein ideales Ziel für Städtereisen. Beispielsweise ein Wochenende in Madrid zum Shoppen....

Lastminute nach Spanien

Hier finden Sie die schönsten Ziele in Spanien.




Mallorca

Mallorca
Die Pflanzenwelt Mallorcas wird auf 1500 Arten geschätzt. mehr...