Samba, Salsa und viel Brasilien. Der Carnaval auf Teneriffa

Es waren die Rückkehrer aus Südamerika, die dem Carnaval auf Teneriffa ihren Stempel aufgedrückt haben. Und so hat sich wie auf allen Kanareninseln eine von Spanien unabhängige Karneval-Kultur entwickelt, die so stark von der südamerikanischen Tradition beeinflusst wurde, dass man zumindest während der Karnevalszeit vergisst, in Spanien zu sein.

Carnaval auf Teneriffa – das größte Ereignis des Jahres

Der für viele schönste Carnaval wird in Santa Cruz auf Teneriffa gefeiert. Er ist zum Magnet geworden. Auf dem spanischen Festland bieten die Reisebüros spezielle Arrangements an, die seit Jahren absolute Renner sind. Was ist aber das Besondere daran? Es ist die Stimmung, die Farbenpracht, die Kreativität der Kostüme und Festwagen, und tagelang dominieren heiße Samba-Rhythmen, aber auch die melancholischen Salsas die Straßenmusik.
Man hat sehr viel aus dem brasilianischen Karneval abgekupfert und mit eigenen Kreationen weiterentwickelt. Doch es gibt auch Unterschiede, die der Außenstehende auf den ersten Blick gar nicht erkennt, wenn er nicht der spanischen Sprache mächtig ist: Der Carnaval ist voller Ironie und voller Spott gegen Politiker, gegen regionale Ereignisse und gar gegen die Kirche. Allen voran die vielen Gesangsgruppen, die „Murgas“, die versuchen, sich gegenseitig mit ihrem Spott zu übertreffen.
Wer kein Spanisch kann, für den wird der Carnaval trotzdem zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Alleine das Bestaunen der prachtvollen Kostüme der mehr oder weniger bekleideten Damen wird dafür sorgen, dass Fotoapparat oder Videokamera ständig im Einsatz sind.


Vom Masken-Verbot im 16. Jahrhundert bis zur Wiederauferstehung

Es gibt Aufzeichnungen, dass es bereits Anfang des 16. Jahrhunderts auf Teneriffa Brauch war, sich zu verkleiden, um die Regierenden unerkannt zu kritisieren. Dies störte den damals regierenden König Carlos I. so sehr, dass er Maskeraden aller Art verboten hat. Erst viele Jahre später, als Felipe der V. regierte, wurde dieses Verbot wieder aufgehoben. Kaufleute aus Venedig und Genua berichteten dem König von den grandiosen Maskenbällen während des Karnevals, und sie brachten ihm diese wunderbaren venezianischen Masken mit, die den König so begeisterten, dass er das Masken-Verbot wieder aufhob.
Obwohl die venezianische Masken-Tradition auf Teneriffa erheblich zurückgegangen ist, sieht man doch immer wieder welche, die sich unter die brasilianischen Kostümträger mischen.


250.000 Menschen tanzten einen Weltrekord

Jedes Jahr wird der Carnaval unter einem bestimmten Motto gefeiert. Als Beispiel sei das Jahr 2007 genannt. Das Motto lautete: Auf den Kanareninseln steht der Karneval unter einem jährlich wechselnden Motto. Das Jahr 2004 zum Beispiel war in Santa Cruz der so beliebten Sängerin Celia Cruz gewidmet. Wie keine andere hat sie mit ihrer Sangeskunst Jahr für Jahr den Carnaval geprägt. Höhepunkt war zweifellos das Jahr 1987 als über 250.000 Menschen zu ihren Liedern tanzten und in das „Guiness – Buch der Rekorde“ aufgenommen wurde. Höhepunkte des Carnavals sind mit Sicherheit die prachtvollen Umzüge, die nichts, aber auch gar nichts mit den Karnevalsumzügen in Köln oder Mainz gemeinsam haben. Die Umzüge sind südamerikanisch geprägt, nichts von Marschmusik und in Uniformen gekleideten Menschen, dafür winken von den Festwagen die hübschesten, meist leicht bekleideten Mädchen Teneriffas dem Publikum zu. Samba statt Humba Tätäträ – eine wirklich schöne Alternative.


Der Schluss ist immer eine explodierende Sardine

Selbst das Ende des Carnavals ist ein riesiges Spektakel: Ein riesiger Trauerzug mit heulenden und jammernden Teilnehmern, darunter Papst, Mönche und Nonnen, bewegt sich durch die Straßen von Santa Cruz. Und nach dieser Jammer-Prozession explodiert eine überdimensionierte Sardine – deren Tod das Ende des Carnavals bedeutet.

Der Höhepunkt des Carnavals sind wie in Deutschland auch die Tage um den Rosenmontag. Doch bereits vorher wird gefeiert. Wann und wo genau, wird jeder Urlauber in den Touristenbüros der Ferienorte erfahren, denn der zeitliche Ablauf ändert sich von Jahr zu Jahr.


Mietwagen Spanien

Spanien hat viel zu bieten. Am besten mit dem Mietwagen die Umgebung erkunden.

Städtereisen Spanien

Spanien ist ein ideales Ziel für Städtereisen. Beispielsweise ein Wochenende in Madrid zum Shoppen....

Lastminute nach Spanien

Hier finden Sie die schönsten Ziele in Spanien.




Mallorca

Mallorca
Die Pflanzenwelt Mallorcas wird auf 1500 Arten geschätzt. mehr...